Portrait Photography

Portraitfotografie in Düsseldorf

Wirklich gute Portrait Fotos zeigen mehr als nur das Gesicht !

Ein Portraitfotografie ist, kurzgefasst, eine bildliche Darstellung eines Menschen. Die Ableitung kommt aus dem Französischen „poutraire“, was entwerfen oder darstellen bedeutet. Mit der portraitfotografie verbindet man meistens das fotografierte oder gemalte Gesicht einer Person, doch es ist sehr viel mehr als das. Es geht darum die Emotionen, die Stimmung un den Character, also die ganze Persönlichkeit ins Bild zu setzen.

Alles muss zueinander abgestimmt sein. Die Umgebung muss zu dem Modell passen. Der Hintergrund sollte eine geringe Schärfentiefe besitzen und die Augen richtig fokussiert werden, denn diese sind schließlich einzigartig und das Bild wirkt dadurch persönlicher. Wie ein Motiv beleuchtet wird hat eine starke Wirkung auf die gesamte Darstellung. Als Porträtfotograf kann man viel dem Licht und dessen Farbe, sowie mit Härte und Intensität experimentieren. Doch dafür benötigt man auch die richtige Blende. Diese sollte über einen niedrigen Wert verfügen, denn desto kleiner der Wert, desto mehr Licht gelangt in das Objektiv und umso geringer wird die Schärfentiefe. Die Perspektive ist auch hier, wie bei jeder anderen Art der Fotografie, von großer Bedeutung. Wenn Modell und Fotograf auf einer Augenhöhe sind entsteht der Effekt, als wirke das Bild natürlicher. Bei der Frontalansicht ist das direkt auf den Betrachter gerichtet. Dies wirkt oft etwas versteift und angespannt. Bewerbungsfotos und Passbilder werden mit frontaler Ansicht gemacht. Das Halbprofil ist eine Seitenansicht, wobei das zweite Auge jedoch noch zu erkennen ist. Der Fotograf erzeugt bei der portraitfotografie meist den Effekt, als wäre das Modell gelassener da dies nicht unbedingt in die Kamera gucken muss. Das Porträt im dreiviertel Profil erzeugt die Wirkung der Strenge. Bei dieser Seitenansicht erkennt man das zweite Auge kaum noch. Wenn man eher ein markantes Profil hat, ist die Profilansicht sehr passend. Man erkennt nur eine Gesichtshälfte. Diese Ansicht ist vor allem für Männer ideal, da so ihre Konturen, beispielsweise die Wangenknochen, mehr zur Geltung kommen.

Bei Fashion und Glamour Portraits tritt das Model aus dem Vordergrund in den Hintergrund, sodass die Kleidung beispielsweise in der Mitte steht. Es wird durch die geringe Tiefenschärfe der Fokus auf die posierende Person, oder eher ihre Kleidung gelegt.

Wenn man vor dem Shooting schon weiß, dass man schwarz-weiß Bilder möchte, sollte man vor allem mit klaren Formen und Linien, Farbkontrasten und Lichtverläufen arbeiten. Hierbei können auch harte Kontraste sehr passend sein. Zu hohe Belichtung lässt Konturen unklar erscheinen oder auch gar verschwinden.

Mit hochwertigen Porträts sind insbesondere Firmenporträts gemeint. Diese müssen natürlich sehr authentisch wirken, daher spielt vor allem die Location eine große Rolle. Die Bilder können direkt am Arbeitsplatz selbst entstehen oder in näherer Umgebung.

Portraitfotografie ist ein sehr ausgiebiges und verzwicktes Thema.

Es gilt: Viele Menschen bestellen ihre Kleidung bei Amazon, so schnell und einfach, wie wir SMS schreiben, doch den richtigen Porträtfotografen zu finden ist ziemlich kompliziert. Mit diesem Artikel wollen wir ihnen helfen den richtigen Porträtfotografen in Ihrer Stadt zu finden.